englishfrançais
Fliesen

Saarländischer Umweltminister Jost zu Besuch bei der V&B Fliesen GmbH

Umwelt und Industrie müssen kein Gegensatz sein

Anfang Juni besuchte der saarländische Umweltminister Reinhold Jost die V&B Fliesen GmbH in Merzig und informierte sich vor Ort über das Umweltmanagement des renommierten Keramikherstellers.

Zur Begrüßung des Ministers machte Geschäftsführerin Denise Tamblé deutlich, dass Umweltschutz bei der V&B Fliesen GmbH „Chefsache“ ist: „Der Umweltschutz ist bei uns organisatorisch direkt an die Geschäftsführung angebunden, und wir haben in den letzten Jahren kräftig in diesem Bereich investiert.“ Rund 25 Mio. € gingen u.a. in eine Wärmerückgewinnungsanlage und in die Verbesserung der Recyclingprozesse. „Mit unseren modernen Produktionsmethoden sorgen wir dafür, dass Ressourcen in einem Höchstmaß geschont werden. Und auch in der Lieferkette wird darauf geachtet, dass hohe Umweltstandards eingehalten werden“, erklärte Denise Tamblé. So wurde die V&B Fliesen GmbH als erster Fliesenhersteller in Deutschland nach EMAS zertifiziert, dem zurzeit strengsten und umfassendsten Umweltstandard, und bezieht, ebenfalls als einziger der Branche, alle Lieferanten in sämtliche Qualitätsmanagement-Prozesse mit ein. Tamblé weiter: „Die Fliese als langlebiges Produkt bedeutet nicht zuletzt für den Kunden die Entscheidung für Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.“

Dass Nachhaltigkeit und Umweltengagement selbstverständliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie der V&B Fliesen GmbH sind, betonte auch Gerhard Helfen, Umweltmanager der V&B Fliesen GmbH: „Betrieblicher Umweltschutz ist nicht nur eine Frage der Technik und der Prozesse, sondern es kommt vor allem auf die Einstellung der Mitarbeiter an.“ So kürt das Unternehmen beispielsweise regelmäßig Mitarbeiter, die sich in besonderem Maße für das Thema „Umwelt im Unternehmen“ engagieren, zu „Umweltchampions“. Helfen: „Wir kommunizieren unser Umweltengagement intern wie extern und binden insbesondere unsere Auszubildenden in Umweltprojekte ein.“ Gerade für junge Leute gibt es zahlreiche Angebote: Am Green Day, dem bundesweiten Orientierungstag über Berufe mit Bezug zum Umwelt- und Klimaschutz, öffnet das Unternehmen Schülerinnen und Schülern seine Pforten, und als einziges Industrieunternehmen im Saarland bietet die V&B Fliesen GmbH die Möglichkeit, ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) zu absolvieren.

Besonders beeindruckt zeigte sich der Minister von der Digitaldrucktechnologie, die die V&B Fliesen GmbH zur Gestaltung der Designs ihrer hochwertigen Wand- und Bodenfliesen einsetzt. Diese innovative Technik ermöglicht vielfältige Gestaltungen in hochauflösender Bildqualität und spart, verglichen mit der herkömmlichen Druckweise, Druckmedien und Pasten ein. Auch die 100 %-ige Recyclingquote der Rohstoffe im Produktionsprozess konnte den Umweltminister überzeugen. Jost: „Die V&B Fliesen GmbH ist ein positives Beispiel dafür, dass umweltbewusstes und erfolgreiches Wirtschaften Hand in Hand gehen.“ Das Saarland rangiere seit Jahren im Vergleich der Bundesländer auf Platz 1, bezogen auf die Anzahl EMAS-validierter Organisationen je eine Million Einwohner. „Dieser Spitzenplatz ist ein Beleg für das ausgeprägte Umweltengagement der saarländischen Firmen.“

Gruppenfoto v.l.n.r.: Dr. Uwe Rentmeister (IHK Saarland), Alexander Slis (saar.is), Anne Stührenberg (saar.is), Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes), Heike Koltes (Leitung Produktion und Produktentwicklung der V&B Fliesen GmbH), Gerhard Helfen (Leitung Qualität- und Umweltmanagement der V&B Fliesen GmbH) und Frank Detemple (Leitung Personal der V&B Fliesen GmbH)
v.l.n.r.: Gerhard Helfen (Leitung Qualität- und Umweltmanagement der V&B Fliesen GmbH) mit Herrn Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes)
v.l.n.r.: Frank Detemple (Leitung Personal der V&B Fliesen GmbH), Gerhard Helfen (Leitung Qualität- und Umweltmanagement der V&B Fliesen GmbH) und Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes)
v.l.n.r.: Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes) und Heike Koltes (Leitung Produktion und Produktentwicklung der V&B Fliesen GmbH) mit einem Mitarbeiter der Produktion
v.l.n.r.: Manfred Samson (Mitarbeiter Produktion), Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes) und Heike Koltes (Leitung Produktion und Produktentwicklung der V&B Fliesen GmbH)
v.l.n.r.: Alfons Kloster (Mitarbeiter Produktion), Reinhold Jost (Umweltminister des Saarlandes), Frank Detemple (Leitung Personal der V&B Fliesen GmbH), Dr. Uwe Rentmeister (IHK Saarland), Heike Koltes (Leitung Produktion und Produktentwicklung der V&B Fliesen GmbH), Gerhard Helfen (Leitung Qualitäts- und Umweltmanagement der V&B Fliesen GmbH)